Lösungen für eine moderne und vernetzte Medizintechnik

A7

Anästhesiegerät

A7(2)A7(2)
A7_Application_2A7_Application_2
A7(1)A7(1)
A7A7

Einfache Anästhesiemittel-Zufuhr

Die neue Anästhesie-Workstation A7 von ­Mindray ­beweist: Eine Symbiose aus erstklassiger Technologie und moderner IT-Kommunikation ergibt zukunftsorientierte Lösungen. Dank des A7 gelingt eine Reduzierung der Arbeitsbelastung, weil er die Anästhesiemittel-Zufuhr leichter, ­sicherer und ­effektiver macht.

Der anwenderfreundliche 15-Zoll-Farb-Touchscreen der A7-Workstation lässt sich intuitiv bedienen. Er gewährleistet eine übersichtliche Darstellung graphischer und numerischer Daten sowie die Visualisierung des bevorstehenden Anästhesie-Verlaufes.

Die neue Benutzeroberfläche minimiert Interaktionen, vereinfacht die Arbeitsabläufe und erleichtert die Entscheidungsfindung. Fortschrittliche Überwachungsfunktionen wie die Anzeige von Respirationsloops sorgen dafür, dass Klinikmitarbeiter die Effektivität der Beatmung und den Status der Luftwege des Patienten besser beurteilen können. Die wesentlichen Informationen stehen zeitnah und zuverlässig zur Verfügung. Sie ermöglichen flexible Veränderungen zum Wohl des Patienten.

In sämtliche Komponenten der A7-Workstation ist eine Vielzahl intelligenter und benutzer­definierbarer Alarm- bzw. Sicherheitsfunktionen integriert. Das sorgt für mehr Komfort und Sicherheit in jedem Stadium des Anästhesie-Verfahrens und ermöglicht den Klinikmitarbeitern einen ruhigeren Arbeitsalltag.

Nach einer schnellen und einfachen Einrichtung garantiert der elektronische Gasmischer der A7-Workstation unabhängig von der Flowrate die ideale Frischgas-Zufuhr. Dank einer Echtzeitanzeige des Frischgasverbrauches, der sich exakt anzeigen lässt, wird der Patient sicher mit einer Low-Flow-Anästhesie versorgt. Diese Lösung verbessert das gesamte Anästhesie­-Verfahren und trägt zu Kosteneinsparungen bei. Sie ist platzsparend konzipiert und leicht zu integrieren.

Die A7-Workstation bietet eine umfassende Bandbreite an kontrollierten und unterstützenden Beatmungsmodi. Das optionale Mehrfachgas-Modul, das sich per Plug-and-Play installieren und entfernen lässt, erleichtert die umfassende Analyse von eingeatmetem und ausgeatmetem O2, CO2, N2O sowie die automatische Identifizierung von fünf Anästhetika.

Downloads

Erweiterungsgeräte

Alle Monitore der BeneVision N-Serie sind Innovation zum Anfassen. Sie sorgen in einer Bandbreite von 5,5 bis 22 Zoll für eine optimale Patientenüberwachung.

Mithilfe der umfangreichen Modulpalette der BeneView-Reihe lassen sich die Premiumprodukte der Monitoring-Famile nahezu unendlich konfigurieren und erweitern. Ob ICG, BIS, RM, CO2 PICCO2, BeneLink, CEVOX oder Vigileo alle Module arbeiten dank ihrer pinlosen Technologie absolut verschleißfrei und zuverlässig.

Angebotsanfrage

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Scroll to Top

Vielen Dank für Ihre Bewerbung.

Wir werden Sie so schnell wie möglich kontaktieren.